KFZ Kennzeichen online bestellen

Kurzes Einmaleins der KFZ Kennzeichen

KFZ Kennzeichen kennt jeder und weiß auch, daß sie auf jedem zugelassenen Fahrzeug oder Anhänger zu finden sind. Doch über die zwei einfachen Wörter KFZ Kennzeichen gibt es sehr viel mehr zu wissen, so daß wir hier nur einige Informationen darüber schreiben können. KFZ Kennzeichen werden in der Umgangssprache auch Autoschild, Nummernschild, Autokennzeichen oder einfach nur Kennzeichen genannt. Genau genommen sind es aber Euro-Kennzeichen. Sie bestehen aus einem Unterscheidungszeichen und der Erkennungsnummer. Die Unterscheidungszeichen stehen für den Verwaltungsbezirk der jeweiligen Zulassungsbehörde. Ist man früher in einen anderen Verwaltungsbezirk umgezogen mußte man ein neues Kennzeichen beantragen. Auch hier wurden die Dinge vereinfacht und seit Januar 2015 ist die sogenannte Umkennzeichnungspflicht für ganz Deutschland entfallen. Kennzeichen sind aktuell nach der Norm DIN 74069:1996-07 zu produzieren. Die Unterscheidungszeichen können bis zu drei Buchstaben haben. Die Erkennungsnummer hat bis zu zwei Buchstaben und bis zu vier Ziffern. Zusammen dürfen es aber nie mehr als acht Zeichen sein. Saisonkennzeichen dürfen maximal sieben Zeichen haben. Für Motorräder gibt es Kennzeichen die zwei Zeilen haben. Auf diesen sind höchstens auch nur sieben Zeichen erlaubt.

Zwischen dem Unterscheidungszeichen und der Erkennungsnummer kommt das Dienstsiegel der jeweiligen Zulassungsbehörde und die Prüfplakette vom TÜV. Früher gab es an der Stelle noch den Bindestrich, den man noch ab und zu auf einigen Kennzeichen von alten Fahrzeugen findet, die schon sehr lange zugelassen sind. Auf den Bindestrich wird heute verzichtet. Das einzeilige Kennzeichen, das man im Straßenverkehr auf den meisten Fahrzeugen findet hat das Maß 520 mm x 110 mm. Die Unterscheidungszeichen und Erkennungsnummern für ein normales zugelassenes Fahrzeug müssen eine schwarze Beschriftung haben, die auf einen weißen Grund aufgetragen werden. Bei steuerbefreiten Fahrzeugen ist die Beschriftung grün und bei Überführungs-und Probefahrten ist sie rot. Die Buchstaben und Ziffern auf dem KFZ-Kennzeichen sind in FE-Schrift zu drucken, welches eine Schriftart ist, die von der Bundesanstalt für Straßenwesen vorgegeben wird. Im Jahre 1896 wurde übrigens das erste Kennzeichen an ein Auto angebracht. Seit dem gab es natürlich etliche Vorschriften und Regelungen, wie ein Kennzeichen auszusehen hat. Seit dem 01.01.1991 gelten im gesamten wiedervereinigten Deutschland einheitliche Regelungen für das Kennzeichen wie es Anzubringen und auszusehen hat. Dies ist in der Fahrzeug-Zulassungsverordnung, kurz FZV geregelt. Seit 1989 gibt es reflektierende Kennzeichen. Da die KFZ-Kennzeichen in Deutschland dem Fahrzeug zugeordnet wird, gehen bei Verkauf des Fahrzeugs die KFZ-Kennzeichen auf den neuen Halter über. Sollte der Verkäufer jedoch das Fahrzeug vor dem Verkauf abgemeldet haben, kann der neue Besitzer oder Halter sich ein neues KFZ-Kennzeichen zuteilen lassen.

Service Hotline

Telefonische Unterstützung und Beratung unter:

TEL:  030 – 32 10 20 32

FAX: 030 – 85 68 63 11